Probestunde kostenlos?
Viele Musikschulen und Musiklehrer bieten das ja an. Allerdings empfinde ich das eher als Unsitte.
Eine Anfrage stellen, ein Vorgespräch führen und eine Beratung geben, entweder am Telefon oder per Email, dass ist selbstverständlich immer kostenlos. Und dauert meistens ja auch ca. schon an die 15 Minuten.
Wer dann zur Probestunde kommt (oder einen online-Termin wahrnimmt), bekommt eine vollwertige Klavierstunde. Die wichtigsten Punkte sind ja alle schon geklärt, also kann es gleich losgehen mit Klavierspielen.
Die Probestunde wird vom Lehrer gegebenenfalls vorbereitet und es werden 30- 45 Minuten unterrichtet. Evt. gibt es sogar schon Unterrichtsmaterial.
Die Probestunde muss bezahlt werden. Sie kann etwas günstiger sein und man ist nicht sofort an einen Vertrag gebunden. Aber die investierte Zeit und das vermittelte Wissen sollte entlohnt werden. Natürlich kann man auch Ausnahmen machen, z. B. wenn die beste Freundin der langjährigen Schülerin auch unbedingt Klavierunterricht haben möchte….
Aber ansonsten, wer sich das ausgedacht hat, warum Musik-Probestunden kostenlos sein sollen, weiß ich auch nicht.
Wenn ich zu einem neuen Friseur gehe, bekomme ich den 1. Haarschnitt doch auch nicht kostenfrei. Beim Bäcker kann ich auch nicht jedes x-beliebige Brot vorher probieren. Das muss ich dann schon kaufen.
Eine ganz unverbindliche und selbstverständlich kostenfreie Anfrage zum Klavierunterricht kann man hier stellen: Anfrage Klavierunterricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Warenkorb

Back to Top